Freiheit und Einwanderung – Teil 2

Indo_Bangladesh_Border,_Dakshin_Denajpur
Im ersten Teil hatte ich die eher linke Sichtweise auf Migration und Einwanderung diskutiert. Ich war zu dem Schluss gekommen, dass die Forderung nach einem Grundrecht auf Einwanderung aus meiner Sicht nicht haltbar ist, da es Gemeinschaften – und ein Volk ist eine Gemeinschaft – möglich sein muss zu entscheiden, wer unter welchen Voraussetzungen aufgenommen wird oder nicht. Weiterhin meinte ich, dass die erträumte Aufhebung von regionalen Grenzen Einwanderung und Integration eher erschweren als erleichtern wird, weswegen ich beide Forderungen in ihrer Reinform für naiv halte.

Interessanterweise habe ich auf Deutschlandradio einen Vortrag eines Professors namens Andreas Niederberger gefunden, der sich mit der Ethik der Immigration philosophisch auseinandersetzt. Zunächst gibt er einen Überblick über das Forschungsgebiet um gegen Ende seines Vortrags zu einer ähnlichen Vermutung wie ich zu kommen: Dass ein Grundrecht auf freie Mobilität, wenn es höherrangig wäre als z.B. ein Autonomierecht einer Gemeinschaft hinsichtlich Aufnahme neuer Mitglieder, zu wenig die soziologischen Auswirkungen durch die Einwanderung auf die Gemeinschaft berücksichtigt. Dies soll nun unter anderem wissenschaftlich in einer Arbeitsgruppe untersucht werden, was natürlich spannend zu verfolgen sein wird.

Im zweiten Teil von „Freiheit und Einwanderung“ will ich mich nun mit der rechten Forderung nach einem Schließen der Grenzen und der Priorität auf dem Schutz der deutschen Volksgemeinschaft, aufgebaut vor allem auf Vererbung und gemeinsamen kulturellen Werten – dem „Deutsch sein“ – , auseinandersetzen.

Drei Fragestellungen interessieren mich:

  1. Was ist spezifisch deutsch? Gibt es ein „Deutsch sein“ und wie ist es definiert?
  2. Kann durch Verhinderung von Zuwanderung die deutsche Volksgemeinschaft geschützt sein?
  3. Welche Konsequenzen hat eine Grenzschließung?

Bildquelle: AruppariaCC-BY-SA 4.0

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Manifest abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s